Jubiläumskonzert am Freitag (7. Sept) in der Berner Mahogany Hall

Die 20jährige Bluesband „Diggin’ The Blues“ feiert 2018 ihr 20jähriges Jubiläum. Die 1998 in Zürich gegründete Band um den Sänger und Bluesharper René Edmond Lutz interpretiert Blues von den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts bis zur Gegenwart auf ihre eigene spontane Art.  

Am Anfang stand bei einem kühlen Bier die Idee, eine Bluesband zu haben, die in alten Vinyldokumenten stöbert und Songs von vorgestern, gestern und heute auf eine ganz eigenen Weise interpretiert. So entstand rund um den Sänger René Lutz über die Jahre eine Band mit zahlreichen Gästen und Wechseln, mit gefeierten Auftritten an Festivals, in Clubs, Bars, Restaurants und Festhütten. „Diggin’ The Blues lebt den Blues in allen Facetten und haucht auch alten und traditionellen Songs wieder Leben ein“. beschreibt René Edmond Lutz die Band.

Vor bald neun Jahren stiess der von Bern nach Zürich gezogene Bluespianist Reiny Schnyder mit der Idee zur Band, die Auftritte jeweils mit Gästen zu ergänzen. Mit dessen New Orleans verbundenen Pianostil, der tiefen sonorigen und tragenden Stimme von René und der intensiven Bluesgitarre des US-Gitarristen „Sleepy“ Eddie James erhalten die Songs ihren ganz speziellen Touch. Reiny brachte seine langjährigen musikalischen Begleiter, den in Bern bestens bekannten Saxophonisten Aschi Beyeler und den Walliser Trompeter Bentley Heldner mit in die Band. Die beiden bildeten auf dem 2014 erschienen vierten Album der Band den Bläsersatz. Getragen wird Diggin‘ The Blues vom grundsoliden Groove der „Bodenmannschaft“ mit den versierten Drummer Gianco Fucito und HP Brack, je nach Song am Upright- oder am E-Bass.


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: