Erstmals in der Schweiz tauschen führende nationale und internationale Experten im Bereich der IT-Sicherheit in Referaten, Roundtables und kontradiktorischen Debatten Erfahrungen und praktische Lösungen aus. Am 27. und 28. Februar 2019 schlagen die Schweizer Cyber Security Days (SCSD) auch eine Brücke über den Cyber Röstigraben, indem sie Grossunternehmen, KMUs, Behörden, Wissenschaftler und Politiker aus dem ganzen Land im Forum Freiburg zusammenbringen. Die Cyber-Situation in der Schweiz, die Entwicklung von Blockchains, die Risiken von Smart Cities und der Einfluss des Dark Webs sind nur einige der vielen Themen, die an zwei Tagen im Forum Fribourg diskutiert werden. Die Veranstaltung richtet sich an alle – ob Experten oder nicht – die sich für Cybersicherheit und erprobte Lösungen zur Schaffung einer sichereren Welt interessieren.

„Wir sind überzeugt, dass wir die besten Lösungen für dieses sehr aktuelle Thema finden werden, wenn alle Akteure zusammenarbeiten“, erklärt Béat Kunz, Gründer und Direktor der Swiss Cyber Security Days. „Unsere Veranstaltung ist eine einzigartige nationale Plattform, die von schweizerischem und internationalem Know-how profitiert, um konkrete Lösungen für IT-Spezialisten und Grossunternehmen sowie KMU, Behörden und Politiker aufzuzeigen.“ Die SCSD förderten den Austausch und die Weitergabe von breitem Wissen zwischen der technologischen Welt, der Wirtschaft und der Industrie mit dem Ziel, kritische Infrastrukturen zu schützen und eine zielführende Zusammenarbeit zwischen privaten und öffentlichen Akteuren zu erreichen, ist Kunz überzeugt.

Aktuelle und künftige Cybersicherheitsthemen
Die SCSD-Organisatoren bringen erstmals national und international renommierte Spitzenreferenten zusammen nach Freiburg. Mit dabei sind unter anderem der Südamerikaner und Smart-City-Cybersecurity-Pionier Cesar Cerrudo, der Finne Mikko Hyppönen, ein renommierter Forscher auf dem Gebiet der Cyberkriminalität, sowie die beiden Amerikaner Charlie Miller und Chris Valasek sowie der Südamerikaner Claudio Caracciolo, alle drei Spezialisten für Car Hacking und Car Security. Wie Staaten zur Devisenbeschaffung online Banken «ausrauben», weiss der Koreaner Moonbeom Park. Der Schweizer Hacking-Spezialist Nicolas Mayencourt kann mit seinem System eine detaillierte Cyber-Bedrohungslage in einem Staat oder einer Region aufzeigen

Das Konferenzprogramm besteht aus drei Komponenten: Die erste richtet sich an Spezialisten mit IT- und IT-Sicherheitskompetenz sowie an Wissenschaftler. Die zweite spricht ein nicht spezialisiertes Publikum an, das sich aus Managern und Führungskräften von Unternehmen, Behörden, politischen Entscheidungsträgern und Studenten zusammensetzt. Der dritte Teil stellt konkrete Lösungen und innovative Anwendungsmöglichkeiten im Bereich der Cybersicherheit vor.

Ergänzt wird der Forumsbereich durch Roundtables mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik. Gemeinsam mit den involvierten Departementen (VBS und EFD) wird an den SCSD die nationale Cyber-Sicherheits-Strategie im zivilen und militärischen Bereich diskutiert. Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) wird die neu geschaffene militärische Ausbildung zum Cyber-Spezialisten vorstellen. Die Präsentationen im Plenum werden simultan in die Sprachen Französisch, Deutsch und Englisch übersetzt.

Brücke über den Cyber-Röstigraben

Im Ausstellungsbereich der SCSD präsentieren sich die spezialisierten in- und ausländischen Unternehmen mit ihren Lösungen und Produkten für Cyber Sicherheit. In offenen Zonen wird den Besuchern die Swiss Education Lounge, der Associative Space, der Innovation & Start-up Space und der Blockchain Space geboten. Die Stadt Freiburg mit dem Messezentrum Forum Fribourg wurde aufgrund ihrer idealen Lage zwischen Cyber-Genf und dem Zürcher IT-Markt als Gastgeber für diese erste Ausgabe der Swiss Cyber Security Days ausgewählt. Der Kanton Freiburg unterstützt das Projekt finanziell über die kantonale Direktion für Sicherheit und Recht.

Der Kartenvorverkauf ist ab heute online

Die Swiss Cyber Security Days in Zahlen
100 Aussteller
1500 m2
Ausstellungsfläche
2000 Besucher
40 Vorträge
5 thematische Stände
3 Sprachen (F_D_E) mit Simultanübersetzung
Programm und weitere Informationen: www.swisscybersecuritydays.ch


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: