BluesDinner mit Diggin’ The Blues im Jägerheim 

Die bekannte Zürcher Bluesband Diggin’ The Blues und ein Mailänder Spitzenkoch bringen einen Hauch New Orleans ins Oberwallis. Aldo Rotzer, Wirt des Restaurants Jägerheim und der Kommunikationsberater und Bluespianist Reiny Schnyder laden am Freitag, 20. November zum BluesDinner mit auf mediterranen  Geschmack adaptierten Spezialitäten aus New Orleans und Bluespower von *Diggin’ The Blues“ nach Gampel. 

Der Mailänder Spitzenkoch Paolo Mantovani, der vor kurzem seine drei erfolgreichen Speiserestaurants in der lombardischen Metropole verkauft hat, richtet seinen Fokus auf neue Möglichkeiten, sich kulinarisch auszudrücken. Nachdem er von Freunden auf die beliebte Küche im Süden Louisianas aufmerksam wurde, hat er sich mit den von französischen, kreolischen und afrikanischen Einflüssen geprägten Spezialitäten New Orleans auseinandergesetzt. Für das BluesDinner im Restaurant Jägerheim in Gampel kreiert Paolo Mantovani aus diesen Erfahrungen ein Menü mit vier Gängen, in das er auch mediterrane Einflüsse integriert (Reservationen unter 027 932 11 28).

Bluespower ab 22 Uhr

Diggin’ The Blues, die über 15jährige Zürcher Band um den Bluessänger und Harper René Edmond Lutz, hat tief in der Bluesgeschichte gegraben und Anfang Jahr ein neues Album unter dem Titel „Diggin’The Blues“ mit einer Reihe von traditionellen und auch neueren Bluessongs bei SonyMusic publiziert. Im Studio Nagelfabrik in Wetzikon mit Felix Müller als Produzent sowie Bluespianist Reiny Schnyder als Co-Produzent sind zwölf Songs auf eine spontane und direkte Art entstanden, genau so wie man es von Diggin’ The Blues gewohnt ist.

„Wir interpretieren Songs von den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts bis zur Gegenwart auf unsere spezielle Art“, beschreiben René Edmond Lutz und Reiny Schnyder das neue Album und die Auftritte von Diggin’ The Blues. Mit einer markanten und tragenden Stimme und dem New Orleans verbundenen Piano erhalten sie ihren ganz persönlichen Touch. Live trumpft die Band immer mit besonderen Gästen auf und macht jeden Auftritt zu einem neuen Erlebnis, so auch am BluesDinner in Gampel: Mit dabei sind der englische Drummer Steve Grant (u.a. Juke, Supercharge, Chris Farlow), der Zürcher Bassist Jürg „Sidi“ Sidler, der amerikanische Bluesgitarrist „Sleepy“ Eddie James (u.a. Bacon Fats),, der Basler Gitarrist Cla Nett (Lazy Poker Bluesband), der Berner Saxophonist Aschi Beyeler und der Tessiner Saxophonist, Komponist, Arrangeur, Produzent, Verleger und Instrumentenbauer Max Pizio.


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.